Die Stabsstelle Controlling koordiniert federführend das datenbasierte Berichtswesen der Universität Konstanz.
Die Stabsstelle Controlling koordiniert federführend das datenbasierte Berichtswesen der Universität Konstanz.

Zielorientiertes Datenmonitoring

Die strategische Steuerung der Universität basiert auf einem effizienten Berichtswesen

Die Stabsstelle Controlling koordiniert federführend das datenbasierte Berichtswesen der Universität Konstanz. Neben der Aufbereitung und Analyse von Daten und Kennzahlen für interne und externe Bedarfe steht insbesondere auch die Sicherstellung von Datenqualität im Fokus der Stabsstelle.

Internes Berichtswesen

Die MitarbeiterInnen der Universität, die zentral oder dezentral mit Entscheidungs-, Steuerungs- oder Managementaufgaben befasst sind, werden in ihrer Arbeit auf vielfältige Weise durch die Stabsstelle Controlling unterstützt. Neben der zentralen Bereitstellung von Daten und Kennzahlen im Controllingdatenportal fördert die Stabsstelle interne Monitoring- und Berichtsvorhaben darüber hinaus durch ad hoc Auswertungen und fachlichen Rat. Gleichzeitig betreibt die Stabsstelle Controlling ein eigenes Berichtswesen, das sowohl das Rektorat, den Universitätsrat sowie Fachbereiche und Sektionen mit strategischen Kennzahlen versorgt (Monitoringberichte, Jahresbericht des Rektors, Universität Konstanz in Zahlen). Die Strategie- und Steuerungsfähigkeit der Universität wird durch diese Aktivitäten auf allen Ebenen signifikant erhöht.

Externes Berichtswesen

Die Erfüllung externer Berichtspflichten der Universität Konstanz und die Bewältigung der zunehmenden Auskunftsbedarfe externer Institutionen wird von der Stabsstelle Controlling abteilungsübergreifend koordiniert und in bestimmten Bereichen operativ umgesetzt. Dazu zählt neben der Belieferung der mittlerweile zahlreichen nationalen und internationalen Rankings auch die Bereitstellung konsolidierter Daten für eine hochschulübergreifende Datenbank des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Im Rahmen der laufenden Exzellenzinitiative erfüllt die Stabsstelle Controlling zudem die von Wissenschaftsrat und DFG geforderte Berichterstattung im Zuge von Fortschrittsberichten.

Datenmanagement

Die stetig wachsenden Informationsbedarfe und Berichtspflichten erhöhen in zunehmendem Maße die Komplexität der Datenpflege in den operativen Vorsystemen. Neue Berichtsanforderungen wirken sich regelmäßig auf die zugrundeliegenden Verwaltungsprozesse in der jeweiligen Fachabteilung aus. Als wichtiger Impulsgeber optimiert die Stabsstelle Controlling gemeinsam mit den entsprechenden Fachabteilungen Datenpflege- und qualitätsprozesse und unterstützt gleichzeitig die Konzeption und Implementation eines stringenten Stammdatenmanagements. Diese Bemühungen sind von grundlegender Bedeutung, weil die für das interne und externe Berichtswesen bereitgestellten Auswertungen und Berichte auf Daten basieren, die aus den unterschiedlichen operativen Datenbanken extrahiert und im zentralen Data Warehouse der Universität Konstanz zusammengeführt und aufbereitet werden.