Vertiefung ausgewählter hochschuldidaktischer Themen

Modul II

Ziel dieses Moduls ist es, für Sie persönlich geeignete Handlungsoptionen rund um die Lehre auszubauen und Ihre Kompetenzen in den verschiedenen hochschuldidaktischen Handlungsfeldern weiterzuentwickeln.

Mit dem Besuch von Workshops aus unserem hochschuldidaktischen Programm oder aus dem Baden-Württemberg-weiten Programm des HDZ decken Sie die für Modul II nötigen 60 Arbeitseinheiten (AE) ab. Dabei ergibt ein Workshoptag 8 AE. Die AE für die unterschiedlich langen Workshops sind in der Ausschreibung der Workshops jeweils angegeben.

Die hochschuldidaktischen Handlungsfelder sind im Rahmen des Zertifikatsprogramms unterteilt in folgende sieben Themenbereiche (TB):

TB 1: Lehren und Lernen unter sich verändernden Rahmenbedingungen

TB 2: Alternative Lehr- und Lernformen

TB 3: Lehrveranstaltungen planen und vorbereiten

TB 4: Lehrveranstaltungen durchführen

TB 5: Lehrveranstaltungen auswerten

TB 6: Studierende beraten

TB 7: Studierende prüfen

Bitte beachten Sie: Sie müssen Workshops aus insgesamt vier verschiedenen Themenbereichen besuchen. Die Themenbereiche sind bei der Workshopausschreibung immer vermerkt.

Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, AE durch die Teilnahme an der Virtuellen Ringvorlesung des Hochschulnetzwerks Digitalisierung in der Lehre Baden-Württemberg zu erwerben.

Daneben können Sie sich auch den Besuch unserer Reihe „Hochschuldidaktik über Mittag“ mit 1 AE pro Veranstaltung auf das Zertifikat anrechnen lassen.  Bitte lassen Sie sich Ihre Teilnahme immer vor Ort von der anwesenden Referentin für Hochschuldidaktik bestätigen. Zu diesem Zweck liegen bei jeder Veranstaltung Teilnahmeprotokolle aus.

Neu: Schwerpunkt E-Learning

Ab sofort können Sie im Modul II zusätzlich einen Schwerpunkt auf den Bereich E-Learning legen. Dafür absolvieren Sie mindestens 32 AE in ausgewiesenen Workshops. Workshops, die für den E-Learning-Schwerpunkt anrechenbar sind, sind im aktuellen HDZ-Programm mit einem hochgestellten "e" hinter dem Titel der Veranstaltung gekennzeichnet. Innerhalb von Modul III legen Sie dann ihren individuellen Schwerpunkt im Umfang von 72 AE auf den Bereich E-Learning. Zum Beispiel können Sie ein E-Learning-Produkt für die Lehre entwickeln oder eine Lehrveranstaltung mit digitalen Elementen konzipieren oder überarbeiten.

Anerkennung externer hochschuldidaktischer Workshops

Hochschuldidaktische Workshops, die Sie an anderen baden-württembergischen Universitäten besucht haben, werden von uns selbstverständlich ohne Prüfung anerkannt. Reichen Sie bitte hierfür eine digitale Kopie Ihrer Teilnahmebescheinigung ein.

Sie können sich nach Absprache bestimmte extern besuchte hochschuldidaktische Workshops in begrenztem Umfang für das Zertifikat anrechnen lassen.

zurück zur Übersicht