US-Generalkonsul Herman bei der "town hall discussion"
US-Generalkonsul Herman bei der "town hall discussion"

US-Generalkonsul James W. Herman an der Universität Konstanz

US-Generalkonsul James W. Herman besuchte am Freitag, 5. Mai 2017 die Universität Konstanz und stellte sich im Rahmen einer "town hall discussion" den Fragen der Universitätsangehörigen.

James W. Herman, Generalkonsul der Vereinigen Staaten von Amerika in Frankfurt am Main und somit Vertreter des US-Botschafters in den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, stattete der Universität Konstanz am Freitag, 5. Mai 2017 einen Besuch ab. Anlass war die Einladung von Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ulrich Rüdiger zu einer "town hall discussion".

Bei diesem innovatioven Veranstaltungsformat mit offener Bühne wird ein direkter Austausch zwischen Publikum und Refrent ermöglicht. James W. Herman wurde also direkt mit Fragen zur Präsidentschaft Trumps und zu den transatlantischen Beziehungen konfrontiert, die er auch gerne beantwortete. Dr. Iris Marx, landespolitische Korrespondentin beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), moderierte die Veranstaltung und zeigte zum Einstieg in die Diskussion einige Videoclips, die seit der Vereidigung Trumps zum US-Präsidenten zu viralen Hits geworden sind.

Peter Gottwald, ehemaliger deutscher Botschafter in der Schweiz und Lichtenstein sowie Vorsitzender des Vereins der Ehemaligen der Universität Konstanz e.V., nahm ebenso an der Veranstaltung teil.

Der Verein der Ehemaligen hat die Realisierung dieser Veranstaltung organisatorisch und finanziell ermöglicht.