PePP

Im Sommer des Jahres 2021 entstand mit Unterstützung des Hochschulnetzwerks Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg das Projekt PePP, also Partnerschaft für innovative E-Prüfungen - Projektverbund der baden-württembergischen Universitäten. PePP verfolgt das Ziel, bislang ungenutzte Potentiale elektronischer Prüfungen für Lernende & Lehrende systematisch zu erschließen sowie bestehende Erfahrungen breiter verfügbar zu machen. Dabei werden mit „PePP“ in mehreren Reallaboren technisch-didaktische Innovationen entwickelt und an mehreren der beteiligten Universitäten ausprobiert und unter verschiedenen fachlichen, infrastrukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen erprobt sowie qualitätsorientiert weiterentwickelt. Damit werden eine Stärkung der Kompetenzorientierung, mehr Mobilität und Flexibilität sowie eine größere Lernendenzentrierung von Prüfungen angestrebt.

Das Ziel ist also die Schaffung gemeinsamer Infrastrukturen für digitale Prüfungen sowie deren fachliche und rechtliche Begleitung. Die Laufzeit des Projektes ist bis Ende Juli 2024 angelegt. Es ist wichtig, dass PePP nicht losgelöst von der Praxis, quasi wie im Elfenbeinturm versucht, Lösungen zu entwickeln.