WS 11/12: Ersti-Hütten-Bericht

Hier ist ein kleiner Bericht der Ersti-Hütte:

Pünktlich sind wir am Freitag vom Petershauser Bahnhof losgefahren. Traditionell war die Fachschaft  pünktlich da und musste etwas auf die Erstis warten. 😉 Die Autos wurden gepackt und es ging los Richtung Unteriberg…


Nach einem steinigen und schmalen letzten Bergpfad kamen wir dann an unserer traumhaft gelegenen Hütte an. Der Fachschaftsjeep hat dabei mit zerkratztem Unterboden ganze Arbeit geleistet um die Spirituosen auf den Berg zu bringen.  Es wurde ausgepackt, Feuer gemacht und man hat sich kennen gelernt. Während die Fachschaftlerinnen ein traumhaftes Menu zubereiteten, stellten ihre männlichen Pendants kurz und kompetent das Mathestudium und die Uni vor und es wurden alle Fragen zufriedenstellend beantwortet. Der Rest des Abends wurde in geselliger Runde verbracht mit blutrünstigen Werwölfen, Cidre, Bier und viel Spaß.

Am nächsten Tag stand nach dem Frühstück eine Wanderung im Gebiet Hoch-Ybrig an. Die Gruppe blieb zunächst zusammen, bis sich dann die Wanderwilligen von den gemütlicheren Naturen absetzten. Die vermeintlich Starken scheiterten dennoch bei ihrer Gipfelbesteigung, allerdings mussten sie auf ihrer langen Tour einige Schnee- und Eisfelder passieren.

Einer der starken.

 

Im Gänsemarsch auf dem Weg zum Gipfel.

Men at work.

 

 

Bei der Rückkehr gab es Kaffee und Kuchen. Wer wollte konnte einige mathematische Rätsel lösen. Im Laufe des Abends hat die Fachschaft  wieder ein leckeres Menu gezaubert und ein sensationelles fliegendes Ei gebaut, welches leider von der lieben Sophie von Sachsen zersört wurde. Der Rest des Abends wurde in gemütlicher Runde mit Spielen, Bier und jede Menge Spaß vebracht.Am nächsten Morgen wurde nach dem Frühstück vorbildlich von allen geputzt. Dann ging es nach einer bewegenden Verabschiedung mit schwerem Herzen wieder ins neblige Konstanz. Mehr Infos und Bilder gibt es in der Fachschaft.

 

Comments are closed.