Home Allgemeines Bestände Recherche Adressen Links
 
 
  Bestände:
    H. Dingler
    O. Neurath
    M. Schlick
    A. Baeumler
  O. Becker
    R. Carnap
    H. Reichenbach
    H. Feigl
    H. Jonas
    F. P. Ramsey
    W. Kamlah
    B. Thüring
    P. Lorenzen
    P. Feyerabend

Sammlung Oskar Becker
Oskar BeckerOskar Becker wurde am 5.9.1887 in Leipzig geboren. Er studierte 1908/09 in Oxford Physik, Chemie und Psychologie, danach in Leipzig und Freiburg Mathematik, theoretische Physik und Philosophie. 1914 wurde er in Leipzig promoviert und habilitierte sich 1922 in Freiburg bei Edmund Husserl. Zusammen mit Martin Heidegger war er Assistent Husserls. 1931 wurde er auf einen Lehrstuhl an die Universität Bonn berufen, den er bis zu seiner Emeritierung innehatte. Becker starb am 13.11.1964 in Bonn.

Oskar Becker ist weithin als Mathematikhistoriker bekannt. Wichtig sind aber auch seine Beiträge zur mathematischen Grundlagenforschung, zur Begründung der Modallogik und zur Geometrie. Becker gilt als einer der geistigen Väter des Erlanger oder Methodischen Konstruktivismus.

Die Sammlung umfasst 52 Mappen zu je ca. 180 Blatt, die vollständig verzeichnet sind (Datenbank). Es handelt sich vorwiegend um Vortrags- und Vorlesungsmanuskripte sowie Notizen. Korrespondenz von nennenswertem Umfang findet sich nur mit Paul Lorenzen.

 
 
  Universität Konstanz >> Philosophisches Archiv >> Bestände >> O. Becker  
  © Philosophisches Archiv der Universität Konstanz